Laden nur auf 80%?

Feiertag?
  • Hallo zusammen,


    es gibt ja die Empfehlung, dass man die HV-Batterie zwecks "Lebensverlängerung" nur auf 80% laden (bzw. den Ladezustand zwischen 20 und 80% halten) soll.


    Ich gebe zu, ich lade unseren Renni immer voll.


    Achtet ihr auf die 20/80%-Regel? Findet ihr die sinnvoll/nachvollziehbar? Das Handy/Den Laptop stecke ich ja auch nicht vorher ab (oder?)


    Wenn ja, wie?

    z.B. Blick auf auf die Ladeanzeige, oder gibt es eine verborgene Funktion die ich noch nicht kenne, die das Ladevolumen begrenzt?


    Bin gespannt auf Eure Antworten!

    Ja: Jeep Renegade 4Xe Upland 240PS
    • Offizieller Beitrag

    Da bist du nicht der Einzige, der sich die Frage stellt. Eine verwertbare Antwort von Jeep habe ich aber nie gefunden. Der Akku ist ein NMC, das steht im Pressetext so beschrieben, also wäre eigentlich das Ladefenster von 20-80% zutreffend. Demnach blieben ja nur 6kWh Kapazität zum Fahren übrig, was ziemlich albern wäre. Es bleibt eigentlich gar nichts anderes übrig, als ständig von 0-100% zu laden. Das muss er aushalten.

  • Hi Peter,


    also ich persönlich halte es so, dass ich den Compass immer auf 100 % auflade.

    Ich denke, dass bei unseren Plug-In halt sonst nur um die 70% in der Batterie bliebe zum Fahren, da er ja meist bei 7- 10 % wieder den Verbrenner anschmeissen will. Und wenn Du dann sogar schon bei 20% wieder den Stecker ansteckst, dann bleibt Dir kaum Reichweite für die täglichen Kurzstrecken.


    In der kleinen Batterie spielt das meiner Meinung auch keine so große Rolle.

    Wichtiger ist eher, dass Du so Grundregeln beachtest.


    Man sollte sich jedoch bei vollelektrischen Fahrzeugen schon auf die 20 / 80 Regelung halten. Also beim Avenger würde ich das definitiv machen.


    Als Grundregeln sehe ich da


    Den Wagen nicht mehrere Tage mit 100 % abstellen


    Versuchen regelmäßig zu laden


    Keine ganz kurze Ladungen. Also nach 100% laden und dann fahren auf 80% und wieder auf 100 % laden.


    Meist lade ich zwischen 20% -max. 60% und alles was drüber ist, lasse ich den Wagen lieber über Nacht stehen und fahre Ihn dann am nächsten Tag.


    An extrem heissen Tagen lade ich eher nicht. Kälte kann die Batterie im übrigen besser verkraften, als brutale Hitze.


    Aber jeder macht da denke ich seine Erfahrungen.

    Ja: Compass 1.3 4xe Limited MJ 12/21 Facelift
  • Die HV-Batterie hat 8 Jahre Garantie, was willst Du da mit mit Lebensverlängerung der Batterie erreichen?

    Den 4xe kauft Dir doch selbst nach 4 Jahren kein Mensch mehr ab.

    Bei den reinen Elektroautos sind doch jetzt die Restwerte schon im Keller und daher die Leasingraten am stark ansteigen.

    Wer kauft schon ein gebrauchtes PHEV oder BEV mit unvorhersehbaren Batteriekosten.

    Ja: Jeep Renegade MY22 4xe S PHEV, Alpine White 👎
  • Das mit der 8 Jahres Garantie ist halt so ein Ding, wer meint sich darauf zu verlassen als wäre da kein kleingedrucktes, könnte unter Umständen den kürzeren ziehen.


    Also was ich sagen will, sofern man sich so verhält wie Jeep das gerne hätte, also jeden Service bei Jeep macht und den Wagen nicht gerade entgegen den Lade-Empfehlungen lt. Bordbuch lädt, sehe ich da auch keine Bedenken einer Batterie Garantieabwicklung.


    Im übrigen gibt es zumindest bei uns hier in Finnland im Gebrauchtwagenmarkt wieder viel Bewegung, da die Händler händeringend Plug-In und E-Fahrzeuge suchen die Ihnen derzeit fehlen. Mein Fahrzeug war noch vor einigen Monaten bei ca. 28 tsd im Ankauf und aktuell werden mir wieder Händlerangebote von 34 tsd. auf den Tisch gelegt. Privatverkauf dann etwas mehr.


    Aber auch das zurückrudern zum Verbrennerverbot aktuell wird auf dem Markt etwas bewirken. Ich glaube sogar dass am Ende die belächelten Plug-In Fahrer nochmal hoch im Kurs stehen. Es soll wohl eine zusätzliche Steuer für reine E-Fahrer geben.

    Ja: Compass 1.3 4xe Limited MJ 12/21 Facelift
  • Wer kauft schon ein gebrauchtes PHEV oder BEV mit unvorhersehbaren Batteriekosten.

    Bei einem PHEV gebe ich dir recht, aber nicht wegen der Batterie sondern wegen des Verbrennungsmotor. Verbrennungsmotoren sind viel anfälliger auf Defekte und haben eine weit geringere Lebensdauer als Batterien oder Elektromotoren. Ich habe zwei Bekannte bei denen der Motor ihres Fahrzeug aus dem VW-Konzern bei ~200 000km komplett ausgetiegen ist, ein paar Monate ausserhalb der Garantie mit null Kulanz von VW. Die kleinen hochgezüchteten Motoren von den heutigen Autos sind ein grosses Risiko beim gebraucht kaufen.

    Ja: Renegade Trailhawk 4xe MY22

    Einmal editiert, zuletzt von Renegade4xeCH ()

  • Ich lade auch immer voll, der Akku wird dabei bestimmt nicht überladen und Schaden nehmen. Und leer wird der Akku ja eher selten. Da liegen bei bei mir die Werte in der Regel bei 20 bis 70 % wenn ich dann mit 5 Ampere Auflade.

    Ja: Compass-4xe MY20 Trailhawk Granite Crystal mit AHK und mehr
  • Ich lade auch immer voll. 100% Anzeige bedeuten auch nicht unbedingt 100% der tatsächlichen Akkukapazität. Insofern müssen wir uns nicht um die Akkupflege kümmern, das ist schon in der Steuerung berücksichtigt.

    Ja: MY20 Jeep Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red mit Kenwood und Schiebedach - "Rotes Eichhörnchen"
  • Ja,

    ich meine auch, dass das Batteriemanagement auf unser "bestes Stück" aufpasst. Ich meine auch, dass auch der Stromfluss z.B. über den "Ziegelstein" oder bis ca. 4,4 KW AC (mehr hatte ich noch nie) vergleichsweise sanft verläuft. Bei einer DC-Ladegeschwindigkeit von 150 KW und mehr hätte ich wg. schon allein wg, der thermischen Belastung weit größere Bedenken.


    Hat jemand schon mal den SoH-Wert seiner Batterie auslesen lassen?

    Ja: Jeep Renegade 4Xe Upland 240PS
  • In kurz: ich mach immer voll, bevor der Akku SoH wirklich nennenswert runtergeht dauert das doch garantiert mind. 800 eher 1.200 und mehr Ladezyklen.


    Sollte meine groben Berechnung nach mind. 50.000 km und mehr ohne Probleme halten.


    --

    Von NMC 11,4 Akku haben wir ca. 10 kwh an freigegebener Kapazität.

    Sprich 10/11,4 = ca. 87% Verfügbar. Die restlichen 13% werden dann oben und unten zu x% vom BMS zum Schutz verteilt.


    Einmal von real Ladezyklus 0% bis 100% wären dann 10kwh (0%-100% Anzeige ohne Ladeverluste) + (13% von 11,4) = ~1,5kwh = 15% Anzeige

    Macht dann 1,15 mal aufladen.


    800 Ladezyklen *1,15 = 920 Ladungen mal ca. 40km Durchschnitt Reichweite

    = 36.800 km wo mind. 80-90% und mehr SoH bestehen bleibt.


    Nehmen wir 1200 Zyklen = 55.200 km :/

    --

    Ja: Compass S 4xe
    • Offizieller Beitrag

    Ich meine, das Laden auf 100% selbst ist erstmal kein Problem. Tesla z. B. lässt 100% zu, sofern danach die Batterie sofort wieder geleert wird. "Schädlich" wäre nur das Herumstehen mit 100% über mehrere Stunden. Wer seiner Batterie was Gutes tun will, kann ja den Ladeplan nutzen.

  • Oh,


    dann mach ich etwas Schädliches. Nach der Rückkehr von der Arbeit der Renni geladen und ist dann in der Nacht (ca. 23:00 Uhr) fertig geladen. Dann bleibt er weiterhin am Ziegelstein hängen, denn ich laufe jetzt nicht raus und stöpsle diesen extra ab. Das hatte ich jetzt schon von dem Batteriemanagement im Ziegelstein erhofft, dass er das regelt, wofür ist denn das Trumm sonst gut?

    Nach dieser Vollladung steht er ja mind. 7 Stunden bei 100%, bevor es dann wieder losgeht?!

    Ja: Jeep Renegade 4Xe Upland 240PS
    • Offizieller Beitrag

    Das angesteckte Ladegerät ist soweit egal, weil bei 100% sowieso abgeschaltet wird. Du könntest ja jetzt einfach den täglichen Ladplan so einstellen, dass 100% erst kurz vor der Abfahrt erreicht wird. Ad-hoc laden zwischendurch kann man ja trotzdem, wenn es gebraucht wird. Dafür hat der Jeep die Taste neben der Steckdose.

  • Nach dieser Vollladung steht er ja mind. 7 Stunden bei 100%, bevor es dann wieder losgeht?!

    Wenn der Jeep 100% anzeigt sind es tatsächlich nur 80-90%. Du kannst nur die Netto-Kapazität deines Akkus verwenden. Damit verhindert man das die Akkus auf 100% geladen oder auf 0% entladen werden. Du kannst deinen Akku also problemlos über nach volladen und das Auto stehen lassen.

    Ja: Renegade Trailhawk 4xe MY22
  • Wenn der Jeep 100% anzeigt sind es tatsächlich nur 80-90%. Du kannst nur die Netto-Kapazität deines Akkus verwenden. Damit verhindert man das die Akkus auf 100% geladen oder auf 0% entladen werden. Du kannst deinen Akku also problemlos über nach volladen und das Auto stehen lassen.

    sind ca. 87% bei 100% voll Anzeige.


    Das mit nicht zulange bei 100% rumstehen lassen ist bei BEV sinnvoller,

    Der typischer I.D.3 hat 58netto/62Brutto also bei 95-96% ist der Akku auf 100% Anzeige. Absolut natürlich 4kwh Puffer immer noch ok.

    Ja: Compass S 4xe
  • Bei einem PHEV gebe ich dir recht, aber nicht wegen der Batterie sondern wegen des Verbrennungsmotor. Verbrennungsmotoren sind viel anfälliger auf Defekte und haben eine weit geringere Lebensdauer als Batterien oder Elektromotoren. Ich habe zwei Bekannte bei denen der Motor ihres Fahrzeug aus dem VW-Konzern bei ~200 000km komplett ausgetiegen ist, ein paar Monate ausserhalb der Garantie mit null Kulanz von VW. Die kleinen hochgezüchteten Motoren von den heutigen Autos sind ein grosses Risiko beim gebraucht kaufen.

    Ich denke nicht das der Verbrennungsmotor anfälliger ist.

    Der E- Motor unterstützt und schont den Verbrenner sehr gut.

    Zum Vergleich:

    Ich fahre ab und zu einen Opel Corsa 3 Zylinder (1,2 L 75 PS) Handschalter, der dreht im fünften Gang bei 120 km/h mit 4000 Touren und lärmt wie ein Rasenmäher.

    Beim Renni habe ich bei gleichem Tempo etwa 2200 Umdrehungen und Ruhe im Karton.

    Innerorts bummelt der Motor bei 1200-1500 Touren wie ein Diesel .

    So richtig auskotzen muss sich der Motor bei normaler Fahrweise also nicht, was sich wiederrum auf die Haltbarkeit auswirkt.

    Und die Verbräuche halten sich für die Leistung im Vergleich zu 75 PS Corsa auch sehr zurück. Denn der Corsa säuft mehr (Autobahn) als der 3 mal stärkere Renegade.

    Rengade Upland 4xe (240 PS) in schwarz :)

  • Wenn der Jeep 100% anzeigt sind es tatsächlich nur 80-90%. Du kannst nur die Netto-Kapazität deines Akkus verwenden. Damit verhindert man das die Akkus auf 100% geladen oder auf 0% entladen werden. Du kannst deinen Akku also problemlos über nach volladen und das Auto stehen lassen.

    Das kann ich mittlerweile bestätigen, bin die letzten Tage den Wagen mit der derzeitigen Batterie auf meiner Teststrecke gefahren und werde das dann auch nächste Woche nochmal machen, wenn ich die neue Batterie verbaut bekomme.


    Die neue Batterie ist sehr wahrscheinlich optimiert gegenüber dem Stand von 2022 jedoch wird sich das natürlich nicht auf Reichweite auswirken, aber beim Verhalten bei extremer Kälte und Wärme. Lade Details werde ich dann bei Auswertung auch mal berichten.


    Ich hoffe dass die Operation am offenen Herzen nächste Woche gut über die Bühne läuft.

    Ja: Compass 1.3 4xe Limited MJ 12/21 Facelift

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!