Beiträge von Wayfarer

Feiertag?

    Ich mache das inzwischen auch so, dass ich bei Langstrecken-Touren mit möglichst geladenem Akku auf die Piste gehe und gleich mit E-Save starte. Das scheint mir auch die sinnvollste Variante zu sein.

    Ich würde da etwas mehr Puffer einräumen, sprich die Batterie erst etwas leeren (mindestens auf 80%, wenn nicht sogar 60%). Ich glaube der Spareffekt durch Rekuperation ist dann am besten, weil dann genug Platz ist, um auch aus kleinen Bremsmanövern etwas Ausbeute für die Batterie zu haben.


    Und du läufst dann auch nicht Gefahr, dass du durch die "mechanische" Ladung in den Bereich kommst, wo die Batterie nicht mehr geladen werden kann und die Energie dann ganz klassisch "vergeudet" wird.


    Dann am Ende die Batterie leerfahren und wieder laden.

    Zitat

    ALEXA VOICE SERVICE

    Sie steigen aus dem Auto aus, betreten das Haus und denken sofort ,,habe ich das Auto abgeschlossen?" Fragen Sie ab heute einfach Alexa! Mit dem My Jeep-Skill können Sie Ihr Fahrzeug aus der Ferne verwalten und seine Parameter ganz bequem nur mit Ihrer Stimme steuern!

    Hat das schon jemand probiert?

    Inspiriert von den Nachrichten hier habe ich doch mal wieder die Vorklimatisierung programmiert, im Auto sitzend. Also Radio leise gedreht und Ton aus per Mute, Scheinwerfer auf o gestellt, Umluft an und Temperatur auf die Wunschtemperatur gestellt, dann ausgeschaltet.


    Am nächsten Morgen zur Abfahrtszeit war das Auto dann auch an, die Scheinwerfer waren aus, das Radio spielte leise und es war warm. Im Display war das Auto mit dem Schloss zu sehen.


    Da fiel mir wieder ein, dass man den richtigen Knopf drücken musste, um die Sperre zu lösen - nur welcher wars? Bremse drücken und Startknopf drücken so wie vermeintlich im Display angezeigt? Radio aus? Mit dem Schalthebel rühren? Ins NewJeepForum gucken? :D


    Es hat gefühlt 5 Minuten gedauert bis ich durch Drücken des Startknopfes (ohne Bremse) die Sperre lösen konnte...8o

    Ich bin bisher mit 2.4/2.2 unterwegs gewesen (auch im Gelände). In der Stadt fahre ich jetzt neuerdings mit 2.6/2.5. Hat eigentlich keinen besonderen Grund, außer dass ich nach der Inspektion das Auto mit 2.6/2.6 zurückbekommen hatte.

    Ich lade immer dann zuhause, wenn die Sonne scheint und wenn ich weiß, das ich spätestens in zwei bis drei Tagen fahren werde. Im Sommer geht das schon morgens, im Herbst nur noch mittags. Im Winter dann notfalls mit Strombezug, wobei ich letzten Winter noch die eine oder andere kostenlose Ladestation nutzen konnte. Diesen Winter sieht das ja schon anders aus.


    In den ersten Monaten vor der Wallbox hatte ich immer abends über die Steckdose geladen.


    Ich mache die Batterie immer voll (schon um den Vebrauch zu sehen).

    Den Warnton höre ich regelmäßig, aber gebremst hat er noch nie. Ich hatte in Kurven in der Stadt schon die FCW (forward collision warning), obwohl ich auf meiner Spur war, auf der Gegenfahrbahn aber ein LKW. Aber eine automatische Bremsung habe ich noch nicht erlebt.

    Ja, programmiertechnisch wäre das alles kein Problem, das Problem ist eher, dass die verfügbaren Programmierer offenbar nicht genug für unsere Lieblingsautomarke arbeiten dürfen...


    Generell klaffen hier Welten zwischen dem, was vom Marketing versprochen wird, und dem, was man als Kunde vorfindet...


    Deshalb hab ich mich auch kaputt gelacht, als ich mir den Jeep Werbefilm mit dem autonomen Geländefahren angeschaut habe (Vision 2030 oder so). :D


    Meine Vision wären erstmal Offroad Pages 8o

    Vielleicht etwas off-topic, aber mir ist aufgefallen, dass die Rückleuchten angehen, wenn man vom Gas gegangen ist und rekuperiert (aber nicht aktiv bremst). Das hatte ich mich nämlich schon gefragt, ob der Hintermann mich nur langsamer werden sieht...


    Also beim verstärkten Rekuperieren ist das so, beim Segeln wahrscheinlich nicht(?)

    Ich hatte auch aufgehört, das zu nutzen, hauptsächlich wegen des höheren Stromverbrauchs. War es nicht so, dass er die letzten Einstellungen bei Klimaanlage, Radio beim Start der Vorklimatisierung übernimmt?


    Also wenn man parkt, das Radio auf Null stellt, Scheinwerfer aus, und dann die Vorklimatisierung programmiert, klappt es dann vielleicht? Bzw. aus Programmierersicht gesprochen: Funktioniert doch alles, wie es soll :D

    Also ich lade zuhause an einer Wallbox mit 7m Kabellänge. Mein Kabel für unterwegs hat wahrscheinlich auch diese Länge. Bisher hatte ich damit noch nie Probleme, eher mit öffentlichen Ladestationen, die nicht funktionierten oder ausgeschaltet waren :rolleyes:

    Nachtrag: Ich fahre nun doch direkt übermorgen zum Ölwechsel in die Werkstatt. Man sagte mir sonst verfällt die Garantie. Da ich oft Kurzstrecke fahre, kann der frühzeige Ölwechsel tatsächlich begründet sein. Dann entfällt der Ölwechsel bei der Dezember-Inspektion...

    Genau. Ich hatte auch ab und zu die Situation 40km gefahren, davon 0.2km mit Motor weil an einer Ampel... Oder...ich komme mit leerer Batterie an und beim Einparken...da geht der Motor an. Das hat sich der Ölqualitätmesskobold bestimmt gemerkt ;)

    Den Motorölwechsel wollte er bei mir auch bei ca. 13200 km. Und das ein paar Tage vor einer geplanten Wochenendtour Berlin-München. Laut Handbuch sollte man nach der Meldung nicht mehr als 500 km fahren.


    Da die 1. Inspektion erst nach der Münchentour anstand, habe ich dann aber den Motorölwechsel vorgezogen (und das glücklicherweise auch rechtzeitig machen lassen können).


    Ich hatte auch erst überlegt, ob ich das ernst nehmen soll, da ich mindestens die Hälfte der Fahrleistung vollelektrisch unterwegs war. Da aber nach einem Jahr sowieso gewechselt werden soll hab ich's dann einfach schon gemacht.