Frage zum Auspuffrohr

Feiertag?
  • Moin zusammen. Ich bin an einem Jeep Compass S Plug-in-Hybrid 4WD (EZ: 07/2022, 240 PS) interessiert und habe mich vorhin nach der Probefahrt gefragt warum sich bei diesem Modell „nur“ ein Auspuffrohr unterm Heck befindet. Bei anderen, gleichen, Modellen sind auf den Bildern in den Inseraten immer zwei Rohre zu erkennen. Gibt es jemanden der mir das erklären kann wo da der Unterschied ist? Danke schon mal.

    • Offizieller Beitrag

    Hi Jan,


    ein fehlendes Auspuffrohr war mir bis jetzt auch noch nicht bekannt. Bei den Fahrzeugen der Baujahre 21 bis teilweise in 23 hatte Jeep wie viele andere Hersteller auch mit Nicht-Lieferbarkeit von Teilen zu kämpfen, was dann wirklich zum Fehlen von Ausstattung führte. Die Autos aus dieser Zeit muss man sich genau ansehen, LED-Scheinwerfer und Parksensoren waren häufig betroffen.

  • Gibt es jemanden der mir das erklären kann wo da der Unterschied ist? Danke schon mal.

    Endrohre sind bei den meisten Fahrzeugen nur Show. Der Renegade PHEV S hat z.B. ein fettes Endrohr aus chrome und mein Trailhawk hat nur ein nach unten gebogeben Rohr das abgeschnitten ist.



    Hier ein Compass aus England, man sieht das Endrohr fast nicht.


    Ich würde mir da keine Gedanken machen.

    Ja: Renegade Trailhawk 4xe MY22
  • Das Doppelrohr steht Ihm jedenfalls viel besser, bin froh dass ich das bei meinem noch habe, das macht Ihn im Zusammenhang mit der Facelift Frontpartie irgendwie stimmiger, stämmiger und bisserl Bad Boy

    Ja: Compass 1.3 4xe Limited MJ 12/21 Facelift
    • Offizieller Beitrag

    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man den Auspuff als sichtbares Designelement absichtlich aus dem Spiel genommen hat. In der gegenwärtigen Form muss man sich schon weit runter bücken, damit man den überhaupt noch sieht. Passt ja auch gar nicht mehr ins Zeitalter der „green Cars“.

  • Zitat ADAC aus der FAZ:

    Beim aktuellen Strommix - überwiegend aus Kohle - ist die CO2-Bilanz eines Elektroautos kaum besser als die eines Verbrennungsmotors.» CO2-frei fahren können E-Autos nur, wenn ihre Akkus ausschließlich mit Strom aus regenerativ erzeugten Strom aus Wasser, Sonne oder Wind geladen werde


    Dein Tesla ist bestimmt kein green car.


    Als Moderator den Ball lieber flach halten. :huh:

    Ja: Jeep Renegade MY22 4xe S PHEV, Alpine White 👎
  • Beim aktuellen Strommix - überwiegend aus Kohle - ist die CO2-Bilanz eines Elektroautos kaum besser als die eines Verbrennungsmotors.»

    Das Zitat stammt aus dem Jahr 2019 und wurde da schon vom Frauenhofer Institut wieder legt. Die Aktuelle Studie des Frauenhofer Institut sagt folgendes:

    "Batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) weisen den Fraunhofer-Berechnungen zufolge schon mit dem heutigen Strommix die geringsten Treibhausgasemissionen auf. Bei einem 2020 erworbenen Stromer halbieren sich die Emissionen gegenüber einem Benziner."

    Zudem ist der Strommix in Deutschland auch nicht überwiegend Kohle. 2023 war 25.6% Kohle(17% Braunkohle, 8.6% Steinkohle) und unter anderem 52% Erneuerbare Energien.


    Richtig peinlich veraltete Informationen zu verbreiten um Stimmung zu machen.

    Ja: Renegade Trailhawk 4xe MY22
  • Es gibt ja auch vom ADAC ein Update von 12/2022 zur Klimabilanz verschiedener Antriebs- bzw. Kraftstoffarten:


    Treibhausgas-Bilanz: Welcher Antrieb rettet das Klima?
    Die aktuelle LCA-Studie untersucht, ob alternative Antriebstechnologien mit Strom, Wasserstoff oder E-Fuels klimafreundlicher sind als normale Verbrenner. Alle…
    www.adac.de


    und, relativ neu den Green NCAP (03/2024):


    Green NCAP: Diese neuen Autos sind sauber
    Welche Autos fahren möglichst umweltfreundlich? Das beantwortet Green NCAP. 68 aktuelle Modelle im Test.
    www.adac.de


    Ob man bei einem Auto generell von "Green" sprechen kann, ist angesichts des Ressourcenverbrauchs schon schwierig. Aber auch beim Kraftstoff geht noch einiges (Stichwort HVO und e-Fuels).


    So sollten uns die Auspuffrohre, egal welche Anzahl, möglicherweise doch noch erhalten bleiben...

    Ja: Jeep Renegade 4Xe Upland 240PS
  • Die Doppelrohr-Auspuffanlage stand früher ja immer für die stärkeren Motorisierungen der jeweiligen Modelle, wie der damalige E36 6Zylinder wenn ich nicht irre.


    Um so witziger, dass ich mit meinem 190 PS Compass die „big balls“ verpasst bekommen habe.

    Die hätten eigentlich Ihren festen Platz in der 240 PS Version haben müssen.


    Heute ist das ja wieder viel anders, aber Leute in meinem Jahrgang wussten früher innerhalb weniger Sekunden anhand solcher Merkmalen, welcher Motor im parkenden Auto verbaut war.


    Zeiten waren das …

    Ja: Compass 1.3 4xe Limited MJ 12/21 Facelift
  • Bei meinem Trailhawk ist der Auspuff so gut versteckt, man sieht ihn fast nicht. Das ist mir so deutlich lieber als diese Kunststoff Imitate die heute häufig an den Fahrzeughinterteilen zu sehen sind. Der VW Konzern ist da z.B. ganz weit vorne damit. Ja, andere machen das auch, ich hoffe es fühlt sich niemand auf den Schlips getreten.

    Ja: Jeep Renegade Trailhawk 4xe MY20 - "Polar Bear"
  • Früher hat sich mancher auch ein Doppelurinal an den Polo gebaut und fand das schön. In Kombi mit den vom kleinen Bruder geklauten Gokarträdern und dem im Takt der Bässe klappernden Nummernschild ein stimmiges Bild. Meine alten V 8 Jeeps kamen auch mit einem Rohr aus. Ich finde das überbewertet.

    Ja: Compass S PHEV MY 21
  • Ich denke das ist der Geländetauglichkeit geschuldet. Beim G-Mercedes Professional sieht man den Auspuff auch nicht. Der G63 AMG hat aber Sidepipes die man nach 10 Meter im Gelände abgerissen hat.

    Da hast du sicher Recht. Macht ja keinen Sinn, dass am Trailhawk ein dickes Rohr hinten übersteht und den Böschungswinkel damit ruiniert.

    Ja: Jeep Renegade Trailhawk 4xe MY20 - "Polar Bear"

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!