Preiserhöhungen für Compass MY22 - Förderung bei S und Trailhawk nur noch reduziert

Feiertag?
  • Die Logik muss man jetzt nicht verstehen, durch die Preiserhöhung steigt der Netto-Basispreis für S und Trailhawk über die 40.000,-€, dadurch erhält man nur noch den reduzierten Förderbetrag.


  • In der Deutschland lief es etwas anders, da musste der Netto-Basispreis unter 40.000,-€ bleiben, um die volle Förderung zu erhalten. Bis dato war das auch beim S und Trailhawk der Fall, da wurde das über die serienmäßige Ausstattung einreguliert. Gerade der S war hierzulande das meistverkaufte Modell, nu schießt der aber beim Preis den Vogel ab.

  • Das mit der BAFA-Förderung ist sowieso egal: soweit ich verstanden habe muss ab 1.1.22 die elektrische Reichweite 60 km betragen, um förderungsfähig zu sein. Die bis 31.12.21 geforderten und geförderten 40 km sind dann passé. Das war der Grund warum ich zu einem Vorführwagen gegriffen habe und mich nicht auf das Abenteuer einer rechtzeitigen Lieferung in 2021 eingelassen habe.

    Mein 4xe: JEEP Renegade 4xe S, MY 21, Uconnect 4, Carbon Black, Kenwood, aAHK

  • Das mit den 60km elektrische Reichweite ist ab 01.01.2022 das Hauptkriterium, das ist richtig. Weil das aber so gut wie kein PHEV schafft, gibt es vorerst noch die Hintertür mit einem gewichteten Co2 Ausstoß von 50 gr./km nach WLTP. Bei Jeep können sich der Renegade und Compass darüber noch durchmogeln und bekommen die Förderung erst mal weiter. Die Hintertür soll wohl aber noch in 2022 geschlossen werden.


    Unsere neue Bundesregierung hat sich eh schon gegen eine Förderung von PHEV´s ausgesprochen. Über kurz oder lang wird die Förderung dann komplett wegfallen. Dann wiederum hätte sich das Thema von selbst erledigt. Dann wird sich aber die Frage stellen, wer die Autos zu den irrwitzigen Preisen noch kaufen soll.

  • Apropo irrwitzige Preise.


    Mal laut gedacht in der Hersteller Chefetage: "Was? Unsere Autos kriegen 4800 Euro Förderung? Echt? Na wie wär's denn, wenn wir die Listenpreise 4800 Euro teurer machen würden? Ist doch einfach nur genial! Wer merkt das schon."


    Ich hab da so ein ganz böser Verdacht... :/


    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Mein 4xe: Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heck, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage
  • Wohl dem der sich schon einen gekauft hat. Dass die Fangemeide mit den neuen Preisen weiter wächst können wir uns wohl abschminken, die PHEV's sind so schon teuer genug.
    Vielleicht kommt ja in der neuen Regierung jemand auf den klugen Gedanken, die Kauffördeung beizubehalten, aber die abgesenkte Versteuerung bei Dienstwagen wieder auf 1% festzulegen. Damit wäre der Normalfahrer weiter umweltfreundlich unterwegs und die imageschädigenden Vielfahrer (ohne E-Nutzung) verlören das Interesse.
    Aber recht dran glauben will ich nicht, wahrscheinlich wird wieder das Kind mit dem Bad ausgeschüttet.

    Mein 4xe: JEEP Renegade 4xe S, MY 21, Uconnect 4, Carbon Black, Kenwood, aAHK

  • Das mit den Hybrid ist meines achtes eine interessante Sache, der elektrische Hilfsmotor reduziert genau im Stopp and Go die Gase aus der Verbrennung und das ist ja das eigentliche Model ( oder!?) jetzt fangen mache der selbsternannten Umwelt Apostel an dieses Konzept zu kritisieren ….. habe ich das falsch verstanden das ist ein Kniff der Hersteller um die Flotte sauber zu bekommen. Jetzt der Loop, als Anreiz gegenüber dem Kunden auf die junge Technologie e Auto aufzuspringen gabs die Alibi Förderung die im Kaufpreis mit verwuschelt wurde. Mein Händler hatte sich mit Händen und Füßen geweigert jeder Förderungen extra auszuweisen. Faktum die kassieren einmal die Hersteller Prämie und den Aufpreis des schön gerechneten Hybriden . Aber das nur rein Hypothetisch😵‍💫. Eigentlich brauchen wir in Europa die Hybridtechnik… zumindest in D. Bei dem Deal haben sicherlich die Hersteller nicht draufgezahlt.

  • Von dem gegenwärtigen Förderungs-Modell bin ich auch alles andere als begeistert, weil das Geld letztendlich über einen kurzen Umweg über das Konto des Käufers direkt an die Auto-Hersteller zurückfließt. Da muss man keine Verschwörungstheorien spinnen um zu verstehen, wie der Hase läuft. Dazu ist der „Herstelleranteil“ der Förderung ist auf jeden Fall eine Nullnummer, davon fließt kein Euro. Mir wäre ein Modell lieber gewesen, bei dem ausschließlich der Käufer partizipiert und nicht der Hersteller, damit der Preisdruck erhalten bleibt. Und wenn’s am Ende z. B. eine Prepaid-Ladekarte mit 4.500,-€ Guthaben als Förderung gegeben hätte, immer noch besser als direkte Geldgeschenke an die Hersteller.

  • Laut ADAC Liste gehen die aber für die Förderung vom Netto- Listenpreis des Basis-Modells aus, ohne Sonderausstattung , und da liegt der Compass doch eigentlich immer unter 40.000 oder?

  • Die BAFA behandelt jede Ausstattungsvariante getrennt. In der neuesten Ausgabe der BAFA-Liste sind der Trailhawk MY22 und der S MY22 schon mit den neuen Preisen ausgewiesen. Ich gehe deswegen schon davon aus, dass für Trailhawk und S nur mehr der reduzierte Satz zur Anwendung kommt.


  • Die BAFA behandelt jede Ausstattungsvariante getrennt. In der neuesten Ausgabe der BAFA-Liste sind der Trailhawk MY22 und der S MY22 schon mit den neuen Preisen ausgewiesen. Ich gehe deswegen schon davon aus, dass für Trailhawk und S nur mehr der reduzierte Satz ......


    Vielen Dank für die Info :thumbup:

  • Interessante Geschichte: Compass S und Trailhawk MY21 werden weiterhin mit dem zuletzt gültigen Listenpreis des Modelljahrs 2021 berechnet. Die 21er S und Trailhawk , die also jetzt noch irgendwo auf Halde stehen, erfahren gerade eine Wertsteigerung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!