Wann bzw. wie oft tankt Ihr Strom ?

Feiertag?
  • Hallo und guten Abend,


    ich hoffe, dass bis in 4 Wochen mein neuer Compass Trailhawk 4xe in meiner Garage steht und daher stelle ich mich schon mal langsam mental darauf ein. ^^


    Bin bisher eigentlich nur stiller (Mit-)Leser hier in der Runde.

    Jetzt habe ich aber dann doch mal eine konkrete Frage.


    Mit unserem täglichen Fahrprofil werden wir sicherlich (außer vllt. am Wochenende) täglich weitestgehend als Stromer unterwegs sein und trotzdem nicht zwingend täglich nach laden müssen.


    Wie macht ihr das grundsätzlich mit dem E-Tanken ? Jedes mal anschließen wenn es sich zeitlich lohnt, grundsätzlich jede Nacht oder wie handhabt ihr das so ?

    Das Thema Memory-Effekt denke ich mal dürfe heute kein Thema mehr sein, aber ich kann nicht abschätzen was für die Batterie am "gesündesten" ist.


    Bin daher auf Eure bisherigen Erfahrungen und Tipps gespannt.


    Danke Euch.

    • Offizieller Beitrag

    Beim Plug-In musst ohnehin alle Akku-Mythen über Bord werfen, sonst macht so ein Auto erst gar keinen Sinn. Im Moment lade ich von Mo-Fr täglich in der Firma, für Hin- und Rückfahrt passt eine Akkuladung gerade so. Am Wochenende dann sporadisch an Supermärkten. Zuhause laden ist momentan wegen unpassenden Stromtarif blöd, das ändert sich aber zum 1. Januar.

  • Mein 4xe steht neben dem Haus auf dem Stellplatz und der Stecker steckt :thumbup:

    Bin allerdings in Rente und muss frühestens um 11 Uhr zum Lidl :D

    Die Solaranlage ist auf primären Eigenverbrauch angeschlossen und deckt normal die Ladestsärke 3 mit 2,1 kW gut ab.

    Also habe ich die Ladezeit auf die Tageslichtzeit programmiert.


    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Ja: Renegade 4xe Trailhawk MY20 Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heck, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage
  • Mein 4xe steht neben dem Haus auf dem Stellplatz und der Stecker steckt :thumbup:

    Bin allerdings in Rente und muss frühestens um 11 Uhr zum Lidl :D

    Die Solaranlage ist auf primären Eigenverbrauch angeschlossen und deckt normal die Ladestsärke 3 mit 2,1 kW gut ab.

    Also habe ich die Ladezeit auf die Tageslichtzeit programmiert.

    d.h. Du lädst hängst Deinen Jeep zu jeder Tageszeit ans Stromnetz, egal wie der Füllstand der Batterie ist ?!

  • Ich lade immer dann zuhause, wenn die Sonne scheint und wenn ich weiß, das ich spätestens in zwei bis drei Tagen fahren werde. Im Sommer geht das schon morgens, im Herbst nur noch mittags. Im Winter dann notfalls mit Strombezug, wobei ich letzten Winter noch die eine oder andere kostenlose Ladestation nutzen konnte. Diesen Winter sieht das ja schon anders aus.


    In den ersten Monaten vor der Wallbox hatte ich immer abends über die Steckdose geladen.


    Ich mache die Batterie immer voll (schon um den Vebrauch zu sehen).

    Ja: MY20 Jeep Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red mit Kenwood und Schiebedach - "Rotes Eichhörnchen"
  • Bei mir reicht die Akkuladung für den Hin-und Rückweg zur Arbeit, und danach noch zum Einkaufen. Normalerweise lade ich zuhause an der Wallbox. Wenn wir einkaufen fahren, nutze ich die kostenlose Ladestation bei Kaufland. Ist praktisch weil Aldi direkt nebenan ist. Da kann man zu Fuß hin. Wenn beide Einkäufe erledigt sind, ist der Akku voll 8)

  • d.h. Du lädst hängst Deinen Jeep zu jeder Tageszeit ans Stromnetz, egal wie der Füllstand der Batterie ist ?!

    Ganz genau, der Stecker steckt auf dem Stellplatz immer drin und das Laden ist derzeit auf 8-17 Uhr täglich mit "Solarstromstärke" programmiert (z.B. Stufe 3 2,1kW - jede Stufe bei 16A Anschluss ist ca. 0,7kW).

    Die Zeiten werden je nach Sonnen-auf/untergang ab und zu angepasst:thumbup:

    Auch 5km Einkauf werden so nachgeladen. Das macht Lipos im Gegensatz zu Bleidinger rein garnichts aus und ich hab immer die volle E-Reichweite.:saint:


    Das ist, nennen wir es mal mein Rentnerladeprofil. In meinem früheren Arbeitsleben mit 38km einfach und tagsüber Nachladen im Büro sähe das natürlich anders aus. Dann müsste ich tagsüber meinen Solarstrom mit 7 Cent verramschen, damit der Stromanbieter ihn mir Nachts teuer zurückverkauft.

    Evtl. würde ich dann über Pufferbatterien oder Mini BHKW nachdenken.


    Gruß Harry


    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Ja: Renegade 4xe Trailhawk MY20 Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heck, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage
  • Ich bin zwar kein Rentner, aber ich glaube unser Fahrprofil ähnelt Deinem sehr :D. Bin aktuell eh an einer PV-Anlage inkl Speicher dran ... kommt Frühjahr 2022. Und dass Du generell Deinen "Tank" (tagsüber) immer voll machst, beruhigt mich ... so wäre eigentlich auch mein Plan:)


    Gruß

    Matthias

  • Muss mich outen...


    Nach über einem Jahr, hab ich nun auch mal öffentlich Strom getank :saint:


    Musste mal wegen einem Bankgeschäft in Landau bissl parken und es gibt ja seit neuestem nur noch Tagestickets. Leider jetzt auch für e-Autos :cursing:

    Das war ja zu Anfang frei. Außerdem hätt ich - welch Ungemach - vom Parkplatz auch noch "laufen" müssen. Aber per Zufall - die APP hab ich da nicht bemüht - fand ich 2 Ladeplätze direkt neben der Fußgängerzone und ich wollte nun auch mal meine jungfräuliche ADAC Ladekarte auprobieren.

    Geparkt, reingesteckt, Karte hingehalten und... der Strom floss für die 20 Minuten die ich brauchte. :thumbup:

    Heute kam die Rechnung mit stolzen 58 Cent für 1,4kWh macht 34 Cent pro kWh.

    Hätte ja vorher die Ladestufe von 5 auf 1 stellen können, dann wär das Parken noch billiger gewesen :D

    Nun darf die ADAC Ladekarte wieder in den Winterschlaf. Kalt genug iss ja X(


    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Ja: Renegade 4xe Trailhawk MY20 Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heck, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage
  • Ja da haste Recht. ADAC geht ja auf den EnBW Tarif ohne monatliche Grundgebühr.

    Hab gerade nachgeschaut und z.B. mit Chargemap Pass würde es da an der selben Station mit 72,6 Cent über das Doppelte Kosten. 110% teurer!

    Aber mit den 0,6 Cent noch hintendran ist das auch bestimmt ganz ganz scharf kalkuliert :D


    Dabei frag ich mich, wieso bzw. ob die überhapt ein einziges Gramm Watt verkaufen :/


    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Ja: Renegade 4xe Trailhawk MY20 Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heck, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage
  • Wenn es um Watt geht sind wir Nordlichter natürlich im Vorteil 8o.

    Mit den teuren Ladepreisen ist es wahrscheinlich so wie mit den Tankkarten, die viele Fahrer von ihrem Arbeitgeber gestellt bekommen: was interessiert mich der Preis, zahl ich ja nicht, geht auf die Firma.

    Anders kann ich mir nicht erklären, warum so wenig auf Preisschwankungen über den Tagesverlauf reagiert wird.

    Mein 4xe: JEEP Renegade 4xe S, MY 21, Uconnect 4, Carbon Black, Kenwood, aAHK

    • Offizieller Beitrag

    Mit den teuren Ladepreisen ist es wahrscheinlich so wie mit den Tankkarten, die viele Fahrer von ihrem Arbeitgeber gestellt bekommen: was interessiert mich der Preis, zahl ich ja nicht, geht auf die Firma.

    Als Firmenwagenfahrer muss ich da aber deutlich wiedersprechen, die allerseits gerne benutzten Phrasen zu den Modalitäten bei Firmenwagen stimmen schon lange nicht mehr. Nicht nur dass die Auswahl der Karten-Dienstleister sehr kritisch erfolgt (da wird gleich der Anbieter gewechselt, wenn ein anderer 1% weniger Gebühren verlangt), es existieren auch Dienstanweisungen, die das Tanken regeln. Wenn ich Montag früh bei einer Marken-Tankstelle zapfe, muss ich mir schon eine sehr gute Rechtfertigung dafür einfallen lassen.

  • Sorry falls sich da jemand ungerecht behandelt sieht. Zu den Zeiten, als ich noch privilegiert tanken durfte, war das alles völlig schnuppe. Und da hat sich, zumindest bei meinem Laden, nicht geändert.

    Mein 4xe: JEEP Renegade 4xe S, MY 21, Uconnect 4, Carbon Black, Kenwood, aAHK

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!